in Ubuntu

OpenVPN unter Ubuntu

closeDiese Nachricht wurde vor 7 jahr 10 monat 12 tag veröffentlicht. Unter Umständen ist der Inhalt nicht mehr auf dem aktuellsten Stand.

Netzwerkmanager-VPNUm in Ubuntu (bei mir 9.10) eine OpenVPN Verbindung mit dem Netzwerkmanager von Gnome herstellen zu können wird das Paket network-manager-openvpn benötigt.

Mit folgendem Befehl lässt es sich einfach installieren. (Evtl. fehlende Pakete werden automatisch mit installiert.)

sudo apt-get install network-manager-openvpn

OpenVPN-hinzufuegenNach der Installation kann über den Netzwerkmanager eine VPN-Verbindung vom Typ OpenVPN hinzugefügt werden.

In meinem Fall habe ich vom OpenVPN Server nur eine *.ovpn und eine *.p12 vorliegen. Mit diesen beiden Dateien allerdings ist eine Einrichtung so ohne weiteres nicht möglich.

In das Feld Gateway wird die IP aus der *.ovpn (Zeile beginnt mit: remote ohne den Port) eingetragen. Anschließend werden die Zertifikate benötigt, die sich mit den folgenden Befehlen aus der *.p12 extrahieren lassen.

Zertifikat der Zertifizierungsstelle:

openssl pkcs12 -in client.p12 -out client.pem

Zertifikat des Benutzers:

openssl pkcs12 -in client.p12 -out client.crt -clcerts -nokeys

Privater Schlüssel:

openssl pkcs12 -in client.p12 -out client.key -nocerts

OpenVPN-bearbeitenNach dem Anwenden der Einstellungen ist im Panel unter VPN-Verbindungen die soeben erstellte OpenVPN Verbindung verfügbar und kann gestartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar

 

  1. Hallo, ich habe versucht, die einzelnen Dateien aus pkcs12 zu extrahieren, hat auch geklappt. Nur kann ich im Networkmanager die extrahierte key-Datei nicht auswählen, obwohl sie erstellt wurde. Ich benutze Ubuntu 12.04 LTS. Können Sie mir weiterhelfen ?

  2. Hallo Andy,

    wo genau haben Sie denn die Key erzeugt? Können Sie die Keys im Nautilus sehen? Wenn sich die Dateien in einem versteckten Ordner befinden, versuchen Sie einmal STRG+H im Auswahlfenster des Netzwerkmanager. Damit werden versteckte Elemente angezeigt.

    Sven